Paris in 48 Stunden

Eigentlich sind 48 Stunden für Paris definitiv zu kurz. Aber es ist dennoch möglich in der kurzen Zeit eine Menge von der Stadt zu sehen ohne von einer Sehenswürdigkeit zur anderen zu hetzen. Wenn ihr wirklich viel sehen wollt dann solltet ihr lieber eine Woche einplanen. Allein für einen Besuch im Louvre braucht man mindestens 1-2 Tage. Wir entschieden uns aber für eine Mischung aus touristischen Highlights, shoppen und Spaziergängen in Kombination mit der Metro. Was ihr also so alles in 48 Stunden erleben könnt, erfahrt ihr in diesem Artikel…

Weiterlesen

10.Arrondissement – Liebe auf den zweiten Blick

Zuerst einmal möchte ich euch gerne von unserer Unterkunft berichten, eine Wohnung im 10.Arrondissement die ich über das Portal airbnb gebucht hatte. Der Preis lag bei 69,-Euro die Nacht, für den Preis bekommt man in Paris nur schwer ein Hotel. Nicht das ich nicht auch gerne im Hotel übernachte, aber so eine eigene Wohnung für ein paar Tage hat seinen ganz eigenen Flair. Die Buchung über airbnb und die Kontaktaufnahme von unserer Vermieterin hat super geklappt. Keine 24 Stunden später hatte ich die Bestätigung, dass die Wohnung für den geplanten Zeitraum zur Verfügung steht.

Weiterlesen

einmal Paris hin und zurück

Eigentlich bin ich ja nicht so der typische Zugfahrer, ich liebe es einfach zu fliegen. Aber die Route von Köln nach Paris ist sowohl preislich als auch zeitlich sehr interessant. So entschieden wir uns also für die Verbindung mit dem Thalys, buchte über die Website die Tickets und ich lud mir die Thalys App auf mein I-Phone. Für mich als Technik-Nerd war es absolut genial die Tickets über die App abrufen zu können und gleichzeitig Abfahrtszeit mit dem Kalender zu synchronisieren. Am Abfahrtstag ging es zuerst mal zum heimischen Hauptbahnhof in Krefeld und von dort mit dem Regionalzug nach Köln. Zum Glück hatte die Regionalbahn nur die obligatorischen 5 Minuten Verspätung und so blieben immer noch mehr als 30 Minuten Zeit zum Umsteigen.

Nach dem wir also das Abfahrtsgleis Richtung Paris Gare du Nord gefunden haben begaben wir uns zu dem bordeaux farbenden Zug.

Weiterlesen

Paris 2005

Paris ist und bleibt eine wunderschöne Stadt.

aussicht eifelturm

Bereits 1996 durfte ich diese Stadt für einen Tag besuchen, damals noch während meines Aufenthalts bei einer französischen Gastfamilie.

Auch hier war es in erster Linie die Reise- und Abenteuerlust. Der große Sprachenexperte war ich nie was auf meine mangelnde Lust an Vokabeln lernen zurückzuführen ist. Aber um an dem Austausch teilzunehmen musste man mindestens das zweite Jahr französisch wählen und mind. ein „befriedigend“ erreichen. Und siehe da, wenn man ein Ziel erreichen will schafft man es auch. Ging es mir doch in erster Linie darum nach Frankreich zu fahren. Auf dem Austausch habe ich viele Interessante Eindrücke erlebt und nette Menschen kennen gelernt.

Schon damals bei der Busfahrt durch Paris war ich von der Stadt begeistert und hatte mir das Ziel gesetzt, eines Tages hier her zurück zu kommen.

Das ganze hat dann immerhin 9 Jahre gedauert. Eigentlich zu einem Zeitpunkt wo ich nicht unbedingt einen Trip geplant hatte, aber da eine Freundin von mir in der Zeit in Paris, genauer gesagt Nanterre ein Auslandssemester machte, war die Gelegenheit günstig. Also beschloss ich für eine Woche Paris in aller Ruhe zu bereisen.

Weiterlesen