Strandguide Portugal

Diese Strände Portugals dürft ihr nicht verpassen

Portugal stand bei mir lange Zeit nur für Lissabon auf der Bucket List. Völlig zu Unrecht wie ich jetzt selbst erfahren durfte. In Lissabon war ich zwar immer noch nicht, aber dafür an der wunderschönen Algarve abseits der Touristengegenden Albufeira und Lagos und habe dort die tollsten Strände gefunden… Weiterlesen

Götter, Mythen, Oliven und der Al-Inclusive Wahnsinn

Hotelempfehlung für Kreta

Dieses Jahr ist es soweit, nach den Sommerferien sind wir für die nächsten zwei Jahrzehnte an die Schulferien gebunden. Dies wollten wir unbedingt nochmal nutzen um vor den Sommerferien zu verreisen. Die Entscheidung fiel auf die griechische Insel Kreta. Für uns vier ein absolutes Novum sowohl für die Insel Kreta, die griechische Mentalität an sich und das erste Mal war es eine Al-Inclusive Paket Buchung. Bei Pauschalurlaub mit Al-Inclusive Paket denke ich in erster Linie an die typischen Touristen die sich mittags schon die Cocktails bis zur Last Order reinkippen und am Buffet Essen bunkern als würde es sonst nichts geben. Weiterlesen

Was Ihr auf Kreta erleben könnt

Aufregung in Old Hersonissos

Es fing schon an der Hotelrezeption an als ich ein Taxi für insgesamt sechs Personen ordern wollte. Schien erst ein Problem zu sein, bis die Mitarbeiterin vom Hotel verstand, dass wir mit vier Erwachsenen und zwei Kindern sind. Da war es kein Problem ein Taxi zu bekommen, da die Kinder ja auf dem Schoß mitfahren können. Andere Länder andere Sitten. Selbst als wir mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern in ein Taxi gestiegen sind, gab es für die Kinder auch kein Sitzkissen. Aber gut das kennt man ja, in Deutschland wäre das ein No-Go. Unsere Fahrt dauerte nur ein paar Minuten und ich erklärte dem Fahrer in der Zwischenzeit wo wir hinwollen. Ehrlich gesagt hätte ich mir von der Altstadt etwas mehr erhofft. Ich fand es schön dort, aber sehr überschaubar, dazu aber später mehr. Weiterlesen

Unser erstes Mal – Reisen mit Kind

Liebevoll gestaltete Handtücher

Im Rahmen der Blogparade vom Blog Patotra möchte ich euch von unserer ersten gemeinsamen Reise mit Kind im Alter von knapp 9 Monaten berichten. Für uns stand nach gut einem Monat nach der Geburt fest, dass wir im Sommer verreisen wollen. Schnell war klar Mallorca sollte es sein. Warum? Weil zu einem das Wetter gegen Ende August dort hervorragend ist und weil die Flugzeit von Düsseldorf bis Palma gerade einmal gute 2 Stunden beträgt. Wie man als Eltern so ist haben wir uns im Vorfeld dann doch irgendwann Gedanken gemacht, wie wird es im Flieger beim Start und bei der Landung sein, wird unser Kind schreien wie am Spieß bis die anderen Passagiere uns mit bösen Blicken aus dem Flieger verbannen wollen? Fragen über Fragen. Vorweg kann ich sagen, alles easy going. Selbst der Rückflug mit langer Verspätung durch Fluglotsenstreik wurde gemeistert. Weiterlesen

Paris in 48 Stunden

Eigentlich sind 48 Stunden für Paris definitiv zu kurz. Aber es ist dennoch möglich in der kurzen Zeit eine Menge von der Stadt zu sehen ohne von einer Sehenswürdigkeit zur anderen zu hetzen. Wenn ihr wirklich viel sehen wollt dann solltet ihr lieber eine Woche einplanen. Allein für einen Besuch im Louvre braucht man mindestens 1-2 Tage. Wir entschieden uns aber für eine Mischung aus touristischen Highlights, shoppen und Spaziergängen in Kombination mit der Metro. Was ihr also so alles in 48 Stunden erleben könnt, erfahrt ihr in diesem Artikel…

Weiterlesen

10.Arrondissement – Liebe auf den zweiten Blick

Zuerst einmal möchte ich euch gerne von unserer Unterkunft berichten, eine Wohnung im 10.Arrondissement die ich über das Portal airbnb gebucht hatte. Der Preis lag bei 69,-Euro die Nacht, für den Preis bekommt man in Paris nur schwer ein Hotel. Nicht das ich nicht auch gerne im Hotel übernachte, aber so eine eigene Wohnung für ein paar Tage hat seinen ganz eigenen Flair. Die Buchung über airbnb und die Kontaktaufnahme von unserer Vermieterin hat super geklappt. Keine 24 Stunden später hatte ich die Bestätigung, dass die Wohnung für den geplanten Zeitraum zur Verfügung steht.

Weiterlesen

einmal Paris hin und zurück

Eigentlich bin ich ja nicht so der typische Zugfahrer, ich liebe es einfach zu fliegen. Aber die Route von Köln nach Paris ist sowohl preislich als auch zeitlich sehr interessant. So entschieden wir uns also für die Verbindung mit dem Thalys, buchte über die Website die Tickets und ich lud mir die Thalys App auf mein I-Phone. Für mich als Technik-Nerd war es absolut genial die Tickets über die App abrufen zu können und gleichzeitig Abfahrtszeit mit dem Kalender zu synchronisieren. Am Abfahrtstag ging es zuerst mal zum heimischen Hauptbahnhof in Krefeld und von dort mit dem Regionalzug nach Köln. Zum Glück hatte die Regionalbahn nur die obligatorischen 5 Minuten Verspätung und so blieben immer noch mehr als 30 Minuten Zeit zum Umsteigen.

Nach dem wir also das Abfahrtsgleis Richtung Paris Gare du Nord gefunden haben begaben wir uns zu dem bordeaux farbenden Zug.

Weiterlesen

Rügen

Warum nicht auch mal Urlaub in Deutschland machen?

O.k. das Risiko mit dem wechselreichen Wetter hat man in südlichen Gefilden weniger und man hat garantiert Sonne und durchschnittliche 22-26 Grad. Dennoch haben wir uns dieses Jahr für einen Familienurlaub auf der schönen Insel Rügen entschieden und bezüglich der Sonnenstunden hätten wir es besser nicht antreffen können.

Seebrücke

Weiterlesen

Mallorca 3.0

Mallorca hat uns beim letzten Mal so gut gefallen, dass wir zwei Jahre später nochmal entschieden die Insel zu besuchen.

Diesmal ging es aber etwas nördlicher nach Alcudia

Unser Hotel Prinsotel La Dorada war ein Appartement Hotel. Es gab ein Hauptgebäude mit Rezeption, Sauna und Restaurant. Die Zimmer waren in Häusern rund um die weitläufige Poolanlage verteilt. Die Zimmergröße war mit Wohnzimmer, kleiner Kochzeile und Schlafzimmer ausreichend für 2 Erwachsene mit zwei Kindern. Die Fahrt vom Flughafen dauerte ca.50 Minuten.

Weiterlesen

Hamburg – meine Perle

Eine Städtereise ins wundervolle Hamburg mit „Musicalbesuch König der Löwen“

Diesmal allerdings ohne Kind, muss auch mal sein und es war auch schön drei Tage die Zweisamkeit und die Stadt zu genießen.

Unser Hotel in Altona das Best Western Hotel war für einen Städtetrip o.k. Mehr als ein Bett zum schlafen und Frühstück am Morgen braucht man eh nicht, da man sich ansonsten in der Stadt aufhält. Die Lage war zentral zur S-Bahn Station allerdings auch gegenüber vom Autozug Bahnhof. Bei geschlossenem Fenster konnte man abends aber gut schlafen und da es September war konnte man es von den Temperaturen im Zimmer aushalten. Als Service konnte man sich kostenlos Kaffee oder Tee auf dem Zimmer zubereiten.

Weiterlesen