Liebster Blog Award 3.0

Liebster Blog Award

Nominierung zum Liebsten Award, nomiert wurde ich vom Blog 4aufeinenstreich. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle für meine dritte Nomierung. Bei diesem Award geht es darum, dass man etwas mehr über den Blog und seinen Blogger erfährt und das interessierte Leser auf noch unbekanntere Blogs aufmerksam werden. Bei meinem dritten Award verzichte ich diesmal allerdings auf die Weitergabe, freue mich aber über Kommentare wenn der ein oder andere zu den Fragen auch seine Antworten abgeben möchte.

Und hier kommen meine 11 Antworten

  1. Wie reist ihr/du am liebsten?

Das kommt ganz auf das Ziel an. Mit dem Auto finde ich es super praktisch weil man sehr flexibel ist und man die Privatsphäre innerhalb der Familie genießen kann. Ich persönlich fliege aber auch sehr gerne, allein wenn ich am Flughafen bin um jemanden abzuholen löst es schon so ein leichtes Urlaubsgefühl bei mir aus. Mit der Bahn habe ich bis jetzt erst eine Erfahrung gemacht, die war aber richtig gut. Und zwar mit dem Thalys nach Paris. Innerhalb von Deutschland würde ich aber eher das Auto nehmen wollen.

  1. Weniger ist mehr? Oder steht ihr/stehst du mehr auf Quantität und verreist lieber öfter und dann vielleicht nicht immer so lange?

Die Urlaubstage lassen es manchmal leider nicht zu das man mal 3Wochen am Stück Urlaub nehmen kann. Ich erinnere mich gut als Kind an einen Urlaub in der Türkei wo ich 3 Wochen war. Um richtig Land und Leute kennen zu lernen sind 3 Wochen schon sehr zu empfehlen. Bei uns sieht es aber eher so aus, dass wir versuchen mehr zu reisen und dafür aber dann kürzer buchen. So kann man sich das Jahr über immer wieder auf eine kleine Reise freuen.

  1. Wie geht ihr/gehst du mit Ungerechtigkeiten, Armut und Elend auf euren/deinen Reisen um? Oder vermeidet ihr/vermeidest du solche vermeintlichen Reiseziele?

Eine sehr schwierige Frage. Mir fällt jetzt kein konkretes Land ein wo diese Dinge hervorstechen und trotzdem hat man es gesehen und zum Teil unbewusst wahrgenommen, egal wo man ist. Ganz schlimme Armut wie z.B. in den sogenannten Entwicklungsländern haben wir noch nicht gesehen. Aber ich habe auch schon arme Menschen gesehen die scheinbar weitaus glücklicher schienen als welche die viel Geld haben.

  1. Verfolgt ihr/verfolgst du ein bestimmtes Ziel mit eurem/deinem Blog?

Ein bestimmtes Ziel habe ich nicht. Es ist mehr die Leidenschaft das erlebte aufzuschreiben und anderen hilfreiche Informationen oder Tipps zu geben. Und vor allem junge Familien mit Kind zu ermutigen die Tasche zu packen und zu vereisen.

  1. Mit welcher bekannten Persönlichkeit würdet ihr/würdest du gerne mal ein längeres Gespräch führen?

Mit Hape Kerkeling

  1. Und warum?

Ich finde Ihn als Person sehr sympathisch und sehr vielfältig. Kann mir gut vorstellen mit ihm auch über ernste Themen und über Gott und die Welt zu plaudern.

  1. Welches ist eurer/deiner Meinung nach der größte Unterschied zwischen dem Alleinreisen und dem Zusammenreisen als Paar, Gruppe oder Familie?

Die Geschwindigkeit. Wenn man alleine reist kann man ganz bequem sein eigenes Tempo vorgeben, manchmal blendet man seine Bedürfnisse nach Essen aus um vorher erst noch eine Sehenswürdigkeiten zu erhaschen. Ich erinnere mich noch gut an meinen Londontrip wo ich nach 2 Tagen schon unheimlichen Muskelkater in den Beinen hatte.

Mit Familie reist man im Ganzen natürlich langsamer. Man passt die Reise an, dass alle Bedürfnisse aller Reisenden erfüllt werden. Dabei muss man lernen auch mal Dinge auszulassen und sich an dem Moment des gemeinsamen Reisens zu erfreuen.

  1. Lasst ihr euch/lässt du dich von der politischen Weltlage (Sprichwort Terrorgefahr u.ä.) und/oder umweltpolitischen Fragen in eurer/deiner Reiseplanung beeinträchtigen?

Nein, natürlich verfolgen wir mit Schrecken was in der Welt passiert und würden uns nicht in die Gefahr bringen in Krisengebiete zu fahren. Selbst wo die Unruhen in Ägypten waren und man an den besagten Urlaubsorten nichts davon mitbekommen hat, wäre ich zu der Zeit dennoch nicht dorthin geflogen weil ich mich ungern in einer Hotelanlage verschanzen möchte. Aber grundsätzlich finde ich, kann überall etwas passieren, selbst wenn man innerhalb von Deutschland verreist. Man sollte das Risiko immer abwägen aber sich nicht verrückt machen.

  1. Rucksack, Reisetasche oder Schalenkoffer?

Rucksack und Reisetasche. Ich war noch nie der Kofferfan. Ich liebe meinen Backpack zu fast allen Reisen. Auch mit der Familie ist es super praktisch das Gepäck auf den Rücken zu schnallen und die Hände für eine weitere Tasche und noch ein Kind frei zu haben.

  1. Süd- oder eher Nordhalbkugel?

Bis jetzt sind wir nicht über die Nordhalbkugel hinaus gekommen. Es gibt hier auch noch eine Menge Ziele zu entdecken. Orte die ich auf der Südhalbkugel gerne mal bereisen möchte wären z.B. Australien, Neuseeland und Südafrika

  1. Könntet ihr euch/könntest du dir vorstellen, eine wildfremde Person bei dir zuhause aufzunehmen?

Wenn wir den Platz hätten für kurze Zeit schon. Bis jetzt habe ich aber nur mal drei Tramper mitgenommen. Grundsätzlich entscheidet da das Bauchgefühl ob man eine fremde Person mit nimmt oder stehen lässt.

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Liebster Blog Award 3.0

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s