Unser erstes Mal – Reisen mit Kind

Liebevoll gestaltete Handtücher

Im Rahmen der Blogparade vom Blog Patotra möchte ich euch von unserer ersten gemeinsamen Reise mit Kind im Alter von knapp 9 Monaten berichten. Für uns stand nach gut einem Monat nach der Geburt fest, dass wir im Sommer verreisen wollen. Schnell war klar Mallorca sollte es sein. Warum? Weil zu einem das Wetter gegen Ende August dort hervorragend ist und weil die Flugzeit von Düsseldorf bis Palma gerade einmal gute 2 Stunden beträgt. Wie man als Eltern so ist haben wir uns im Vorfeld dann doch irgendwann Gedanken gemacht, wie wird es im Flieger beim Start und bei der Landung sein, wird unser Kind schreien wie am Spieß bis die anderen Passagiere uns mit bösen Blicken aus dem Flieger verbannen wollen? Fragen über Fragen. Vorweg kann ich sagen, alles easy going. Selbst der Rückflug mit langer Verspätung durch Fluglotsenstreik wurde gemeistert.Unser erster Urlaub mit Kind erwies sich als äußert unkompliziert und wir als Eltern waren wesentlich angespannter als unser kleiner Erstflieger. Dank Late Night Check In und Mietbuggy hatten wir am Abflugtag nur unser Handgepäck und den Maxi Cosi zu tragen. Den Maxi Cosi selbst könnt ihr bis zum Einstieg mit nehmen, anschließend wird er zum Bordgepäck verfrachtet. Unser Sohn ließ sich auf dem Schoß geduldig anschnallen und machte große Augen als er die vielen bunten Lichter auf dem Rollfeld sah als unsere Maschine am frühen Morgen in den Himmel empor stieg. Vor der Landung gab es für ihn Wasser zum trinken damit der Druck in den Ohren nicht so unangenehm wird, da könnt ihr einfach die Stewardess fragen, die füllen hilfsbereit das Fläschchen auf. So im Nachhinein gab es glaube ich gar kein großes Geschrei und wenn war es so wenig das ich daran keine Erinnerung mehr habe, also kann es nicht schlimm gewesen sein. Am Hotel angekommen wartete schon unser Mietbuggy, wie ich finde eine der besten Ideen war. Ansonsten hatten wir einen ganz tollen Urlaub mit einer Mischung aus Strandurlaub und Städtetrip, da wir nur ein paar Busminuten von Palma entfernt waren.

Unser Sohn hat es sich bei den wohlig warmen Temperaturen gut gehen lassen und teilweise nach unserem ersten gemeinsamen Ausflug in die Fluten des Mittelmeers stundenlang geschlafen. Beim Hotelpersonal, speziell beim Restaurantchef war er der Star. Unsere Fläschchen konnten wir im Übrigen problemlos in der Hotelküche mit heißem Wasser auskochen lassen. Auf dem Rückweg zum Flughafen konnten wir es selber gar nicht glauben wie schnell unser erster gemeinsamer Urlaub schon zu Ende war und das alles so problemlos geklappt hat. Lag es an dem ständig guten Wetter oder an den relaxten Spaniern, man weiß es nicht. Da der Hinflug auch besser verlief als befürchtet, machte ich mir über den Rückflug gar keine Sorgen, pah – dachte ich, kein Thema für uns. Als wir dann aber so ganz allein an unserem Gate standen machte ich mir doch Sorgen. Es stellte sich also erst mal heraus, dass sich unser Abfluggate auf dem Weg dahin geändert hat. O.k. kommt vor. Als wir dann aber in der Maschine saßen und sich nichts tat, kam die Info „Es tut uns Leid aber wir können auf Grund eines Fluglotsenstreik in Frankreich noch nicht starten“ Wir saßen also in der Maschine fest und warteten auf ein neues Zeitfenster für den Abflug. Als das endlich erreicht war hieß es wieder „Es geht leider immer noch nicht der Abflug verschiebt sich“. Zum Glück hatte unser Pilot dann aber die glorreiche Idee bevor wir beim nächsten Zeitfenster wieder nicht weg kommen, fliegen wir doch einfach eine andere Route. Gesagt getan, die Maschine wurde nachgetankt und so flogen wir kurze Zeit später nicht über Frankreich sondern einen kleinen Umweg über Italien, da wurde ja nicht gestreikt. Alles in allem waren wir somit aber 5 Stunden im Flieger und kamen völlig erledigt in Düsseldorf an. Unserem Sohn war das so ziemlich egal, er hat fast alles verschlafen und begann erst im Auto etwas an zu quengeln.

Fazit

Unsere erste Reise mit Kind war einfach toll, selbst die Flugverzögerung gehört irgendwie dazu. Ich kann jedem nur empfehlen, reist mit euren Kindern ruhig auch schon wenn sie noch klein sind. Gerade mit dem Flugzeug ist es sehr angenehm da sich auch beide Elternteile mit dem Kind beschäftigen können. Das einzige Negative an der Erfahrung, wir waren dadurch zu sorglos was die erneute Flugreise im Alter von fast drei Jahren betraf, da sah es dann schon anders aus. Welche Fehler ihr nicht machen solltet dazu mehr im folgenden Beitrag.

Habt ihr so eine Reise auch schon hinter euch, war es eine Katastrophe oder alles easy? Schreib mir dazu doch ein Kommentar oder macht auch mit bei der Blogparade.

Diesen Beitrag wird im Rahmen der Blogparade “Unser erstes Mal” vom Blog “Patotra” veröffentlicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s