erste Flugreise mit Kleinkind

So schnell sieht man Mallorca wieder. Diesmal ging es etwas weiter nach Illetas ins Hotel Riu Bonanza Park. Typisch für Riu war das Hotel, Essen und Personal super.

Manch negative Kritik auf Reiseportalen konnte ich nicht nachvollziehen. Es war sicherlich ein etwas älteres Hotel aber es war sauber und nicht heruntergekommen.

Aber bei manchen Kritiken frage ich mich ernsthaft wieso die Leute dann nicht zu Hause bleiben. Viele erwecken den Eindruck, dass sie alles genau so haben wollen wie zu Hause, da wird bemängelt dass das Zimmer kein Flat TV hat oder was weiß ich… diese Leute finden dann aber auch immer was zu meckern.

Aufregend war diesmal nur die Vorbereitung und die Anreise. Wir reisten zum ersten Mal mit unserem 9 Monate alten Sohn.

Zum Glück durfte er auch ein eigenes Gepäckstück mit 20 KG aufgeben, weil Gläschen, Windeln, einen kleinen Reisewasserkocher, Feuchttücher etc. doch schon einiges wiegen. Klar kann man Windeln zur Not auch vor Ort kaufen wenn es zu einem Engpass kommt, aber man zahlt auch den entsprechenden Aufpreis.

Dank des late night Check IN am Düsseldorfer Flughafen konnten wir das Gepäck einen Abend vorher aufgeben, so dass wir am Anreisetag früh morgens nur noch uns und unseren Sohn im Maxi Cosi zum Flughafen befördern mussten. Kurz vor der Sicherheitskontrolle wurde unser Erstflieger nochmal mit einer Flasche abgefüttert, von wegen Flüssigkeitsverbot im Flugzeug. Den Maxi Cosi könnt ihr bequem bis zum Flieger mitnehmen, denkt nur vorher daran an eurem Check In Schalter ein Bändchen abzuholen damit er später auch in dem richtigen Flieger landet. Vor dem Einstieg in die Maschine stellt ihr den Maxi Cosi einfach neben die Flugzeugtüre. Er wird später zusammen mit den Kinderbuggys vom Bodenpersonal in den Gepäckraum verfrachtet.

Der Flug selbst war super, Plätze in der vordersten Reihe mit ausreichend Beinfreiheit, für mich ein nicht unwesentlicher Aspekt bei meiner Körpergröße. Unser Sohn selbst hat teilweise geschlafen und ansonsten war es anders als erst befürchtet extrem genügsam selbst bei der Landung. Im Vorfeld hatten wir uns schon das Schlimmste ausgemalt, wie wir verzweifelt 2 Stunden im Flieger sitzen und versuchen ein schreiendes Bündel zu beruhigen. Hat man doch so manche Kinder auf diversen Flügen erlebt wie sie sich in rage brüllen und die Eltern alles in Bewegung setzten damit wieder Ruhe einkehrt oftmals ohne Erfolg. Wir konnten uns aber wirklich nicht beklagen, erst im Hotel wurde es dann mal Zeit für Flasche und wickeln aber da waren wir auch seit über 5 Stunden auf den Beinen.

Also wie man sieht, war die ganze Sorge umsonst und wir sahen den Rückflug entspannt entgegen. Aber jetzt erst mal den ersten Urlaub mit Kind genießen.

Im Hotel wartete schon wie vereinbart unser Kinderbuggy. Mietpreis für 7 Tage 50,-€.  Per Zufall bin ich auf der Website von unserer Airline Condor auf die Seite von Silvias Buggyservice aufmerksam geworden. Hier kann man sich für diverse Urlaubsziele einen Buggy mieten,  am Ankunftstag steht der bestellte Buggy ab morgens für einen im Hotel bereit und wird am Abreisetag auch erst wieder abends abgeholt. So ist gewährleistet, dass man den Buggy während der ganzen Zeit nutzen kann. Somit braucht man seinen eigenen Kinderwagen nicht mitnehmen und hat am Flughafen weniger zu transportieren. War eine tolle Erfahrung die wir nur weiterempfehlen können und die wir beim nächsten Mal wieder in Anspruch nehmen werden. Danke an dieser Stelle auch an Silvia Buggyverleih für die unkomplizierte Abwicklung.

Da ich vor zwei Jahren auf Mallorca war kannte ich mich in der Ecke Illetas, Cala Major und Palma ganz gut aus. Somit wusste ich diesmal ja auch mit welcher Busverbindung wir von A nach B kommen. Schnell ein 10er Ticket im Tabakladen gekauft, ein paar Besorgungen gemacht und los ging es Richtung Strand.

Unserer Erfahrung mit Kind im Urlaub zu sein waren durchweg positiv. Zum einen liegt es an der Art wie man im Ausland mit Kinder umgeht, hier merkt man dass die Kinder akzeptiert werden und es nicht schlimm ist wenn mal im Restaurant was zu Boden fällt oder Kinder laut sind. Besonders der Restaurantchef hatte immer Spaß wenn wir kamen und unseren Sohn auf Spanisch zu gequatscht, der dies mit einem breiten grinsen erwidert hat. In der Küche konnten wir abends ohne Probleme die Milchflaschen zum auskochen abgeben. Auch was die Zugänglichkeit mit Kinderwagen in Bussen, öffentlichen Gebäuden, Einkaufszentren oder zum Strand betrifft, muss selten mit angepackt werden. Diese Erfahrung speziell in puncto Freundlichkeit und Offenheit waren wundervoll. Ein bisschen wünscht man sich davon auch in Deutschland.

Das erste Mal im Meer war für unserer kleinen Reisegast eine tolle Erfahrung, er kam aus dem strampeln im Wasser gar nicht mehr raus und wir hatten danach ein total zufriedenes und vor allem müdes Kind.

Recht entspannt vom ersten Urlaub mit Kind ging es dann zurück zum Flughafen, hätten wir gewusst, dass wir mit einem solchen Fiasko Fahrer unterwegs sein sollten, wären wir selbst mit dem Bus gefahren. Zu allem Übel hatten wir dann vor uns auch noch eine Schnapsleiche aus El Arenal der in unterschiedlichster weiße ausdünstete.

Im Flieger dann die Nachricht, Fluglotsenstreik in Frankreich.

Unsere eigentliche Flugzeit von 2,5 Stunden betrug am Ende 5 Stunden. Grund war die Wartezeit auf dem Rollfeld bis wir ein freies Zeitfenster bekamen, nach dem es dem Piloten scheinbar zu unsicher wurde und wir am Ende festsitzen, änderte er die Route und wir flogen über Korsika. Dafür dauerte es länger aber wir flogen, dafür tausend Dank an den Piloten. Bis jetzt ist mir sowas noch nie passiert, dann beim ersten Mal gleich mit Kind wovon dies zum Glück nicht so viel mit bekam weil es fast alles verschlief, erst im Auto am Flughafen fing er berechtigt an zu quengeln, aber da war es ja fast geschafft.

Ich kann also mit ruhigen Gewissen nur empfehlen so einen Urlaub mit kleinen Kindern zu unternehmen, es war einfacher als gedacht. Auch der Stadtbesuch in Palma lies sich prima mit Kinderbuggy bewerkstelligen. Wir hatten zu keinem Zeitpunkt den Eindruck, dass wir dadurch ein Handicap hatten.

Impressionen

Advertisements

Ein Gedanke zu “erste Flugreise mit Kleinkind

  1. Pingback: “Mein schönster Familientrip” ♥ Christian von four travelers war auf Mallorca ♥ | kindundkoffer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s