Meine Vorurteile gegenüber Mallorca

Auch diese Reise war mehr als spontan. hatte ich doch zwei Wochen Sommerurlaub und noch kein Plan was ich mache. Vielleicht doch mal nach Gran Canaria oder Teneriffa? Die Entscheidung fiel dann aber auf Mallorca, wo ich bei der Gelegenheit eine Freundin von mir besuchen konnte da sie wegen ihrem Studium beim inselradio gearbeitet hat.
Also wurde ein super Billigflug bei Ryanair gebucht(wirklich nicht zu empfehlen) ich kam mir vor wie bei einer Busfahrt. Dann lieber etwas mehr zahlen und mit Condor,airberlin etc. fliegen ein bisschen Service sollte dann schon sein und wenn es nur der kleine Snack für zwischendurch ist, für mich gehört so etwas zum Fliegen dazu.
Na ja egal Flug war schnell vorbei und ich machte mich nach meiner Ankunft auf die Suche nach dem Weg zu meinem Hotel. Diesmal hatte ich sogar die Adresse dabei und wusste auch, dass es vom Airport gute Busverbindungen nach Palma gibt.
Also raus aus dem Flughafen Richtung Linienbus. Linie ? Egal. Einfach mal da eingestiegen wo Palma drauf steht und los geht’s, getreu dem Motto „go with the flow“.

Immerhin wusste ich dank Google Maps das mein Weg zum Hotel vorbei am Hafen führt. Während der Fahrt beobachtete ich die Gegend und stieg dann einfach mal nach Bauchgefühl am Hafen aus. Was sich im Nachhinein als gut herausstellte, da ich mit der Linie sonst Richtung Zentrum weitergefahren wäre, ich musste aber weiter nach Cala Major. Den restlichen Kilometer absolvierte ich dann halt mit dem Taxi. Ich hatte ja anders als in London diesmal die Adresse
Das Hotel selber war für den Preis ganz o.k. Sollte ja auch nur zur Übernachtung dienen und mit dem tollen Ausblick zum Meer hätte ich beim Anblick des Hotels nie gerechnet.
Nach dem Staunen noch ein Foto und dann los auf Erkundungstour. Und vor allem erstmal die Buslinien studieren wie man nach Palma rein kommt und zurück, Taxi ist auf Dauer dann doch zu teuer.

In Palma angekommen schlenderte ich etwas planlos durch die Stadt und lies Palma auf mich wirken. Oft entdeckt man dann interessantere Orte als Planmäßig nach Reiseführer vorzugehen.

Von meiner Bekannten die ich dort besuchte bekam ich dann diverse Tipps was ich mir so ansehen kann, was jetzt nicht so typisch für Touristen ist. Ein besonders Highlight war der gemeinsame Besuch einer Kommilitonin von Ihr die sich mitten in Palma eine Wohnung mit Ihrem Mitbewohner geteilt hat. Von der Wohnung ging es über eine Treppe raus auf eine Dachterrasse. Von dort hatte man einen schönen Blick über die Dächer Palmas, dazu ein spanischer Rotwein und man konnte den Ausblick genießen. Das gehörte definitiv zu den Dingen die anderen Touristen verborgen bleiben. Dummerweise vergaß ich die Zeit und verpasste somit meinen letzten Bus Richtung Hotel. Also war wieder Taxi fahren angesagt.

Fazit

Habe ich doch lange gebraucht um mal die Lieblingsinsel „der Deutschen“ zu besuchen. Eigentlich auch deshalb weil mich der Mallorca/Ballermann Tourismus abgeschreckt hat. Wenn ich nur schon am Flughafen die entsprechenden Reisegruppen mit Ziel Ballermann entdecke, schäme ich mich dafür. Froh bin ich dann immer, dass der Flug nicht so lange ist und man sich nach der Ankunft zum Glück schnell aus den Augen verliert.

Die Insel an sich ist nämlich viel schöner als das Ballermann Image und so haben sich meine Vorurteile zum Glück nicht bestätigt.

Highlights und Tipps

  • In den Tabakläden bekommt man neben Postkarten auch 10er Bustickets, so muss man nicht jedes Mal vorne beim Fahrer bezahlen. Die Busverbindungen in Palma, nach Cala Major und Illetas sind super da die Busse regelmäßig fahren und ich nie länger als 5-10min. auf ein Bus warten musste.
  • Strand von Illetas (Herrlich kleine Bucht), die viel von Einheimischen genutzt wird und nicht zu überlaufen ist. Oberhalb gibt es einen kleinen Kiosk wo man Snacks und Getränke kaufen kann. Bei dem Weg zur Toilette muss man mit einem Dixi am Straßenrand vorlieb nehmen. Zur Bucht kommt man bequem mit dem Bus. Von Cala Major fährt man einfach bis zur Endstation, von dort aus sind es dann noch ca. zwei Minuten zu Fuß. Einfach den Leuten mit Strandtaschen folgen, am Ende der Straße gibt es aber auch ein Schild als Richtungshinweis.

illetas

  • Tapas Bar Lizarran (Sehr preiswert und lecker) Die Bar gibt es im Zentrum von Palma in einer Gasse neben C&A und McDonalds und im Einkaufszentrum Porto Pi. An Porto Pi kommt man vorbei wenn man mit dem Bus von Cala Major Richtung Palma fährt, direkt nach dem großen Kreisverkehr.

Impressionen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s